Die meisten Retabel standen in einer Kirche hinter einem Altar. Exemplare in Form eines Turms wie dieses sind sehr selten. Vielleicht war es einmal Bestandteil eines größeren Altaraufsatzes? In der jetzt leeren Nische stand möglicherweise eine Marienskulptur.

 

Klappflügel

Auf die Klappflügel wurden verschiedene Szenen auf einen goldenen Hintergrund gemalt. Sie zeigen Episoden aus den ersten Lebenstagen Christi: seine Geburt, die Anbetung der Heiligen Drei Könige, die Darbringung im Tempel und den Mord an den unschuldigen Kindern, die Flucht Jesu und seiner Eltern nach Ägypten. Wenn man die Flügel schließt, gleicht das Retabel einem schmalen, rot bemalten Schrein mit einer schlanken Turmspitze. 

 

Virtuos

Der Künstler war ein Meister seines Fachs. Er kannte die Kunst, die in seiner Zeit - d. h. am Ende des 14. Jahrhunderts ein paar Jahrzehnte vor Jan van Eyck - in den Südlichen Niederlanden geschaffen wurde. Die Figuren sind dynamisch und die Emotionen gut erkennbar. 

 

Werkangaben

  • Südniederländisch
  • Turmretabel mit Kindheitszyklus, Ende 14. Jahrhundert
  • Eiche, 137 x 47,5 cm. Flügel jeweils 58 x 11,2 cm und Halbflügel jeweils 58 x 6,3 cm